Hauskreise

Hauskreise sind nicht ein Erfindung der Neuzeit. Bereits die ersten Christen haben sich regelmässig in den Häusern getroffen, um im kleinen Kreise christliche Gemeinschaft zu pflegen.In einer Gemeinde besteht ab einer bestimmten Grösse die Gefahr, dass der Einzelne in der Masse untergeht.Damit dies nicht geschieht, sollte jede Person in einer kleinen überschaubaren Gruppe (ca. 8 bis max. 12 Teilnehmer), einem sogenannten Hauskreis eingebunden sein.

Anlässlich der Treffen, die zweiwöchentlich in den Privatwohnungen der Teilnehmer stattfinden, wird miteinander gesungen, gebetet, über die Bibel und andere Fragen geredet usw. Da die Zusammensetzung der Teilnehmer konstant und überschaubar ist, kann im Hauskreis auch über persönliche Sorgen und Nöte geredet werden. Gegenseitige Seelsorge und andere konkrete Hilfestellungen können geschehen. Darum ist es auch ein Ziel, dass jedes Gemeindeglied der EFRA in einen der neun Hauskreise eingebunden ist.

Falls Sie Interesse haben, an einem Hauskreis teilzunehmen oder weitere Fragen dazu haben, wenden Sie sich an Leonardo Iantorno (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).