Missionar Huber

LineMartin

Martin Huber lebt mit seiner Frau Line seit 1988 in Amiens, der Hauptstadt der Somme, in der es weniger als 1 ‰ Evangelikale gibt. Zusammen mit sechs weiteren Personen wurde ein Jahr später eine Hausgemeinde gegründet, die heute ihr eigenes Lokal besitzt.

Amiens, Hauptstadt der Somme, eines ländlichen Departements, ist das administrative und sanitäre Zentrum für über 300‘000 Einwohner. Getreide, Mais, Zuckerrüben, Kartoffeln, Raps und Flachs werden hier in grossen Feldern angebaut. Die südliche Küste besteht aus „Falaises“, die weiter nördlich in Dünen übergeht. Im grossen Naturschutzgebiet nördlich der Mündung der Somme befindet sich der „Marquenterre“, ein ornithologischer Park, der durch die Artenvielfalt besticht. Der Erste und Zweite Weltkrieg haben tiefe Spuren in der Region hinterlassen: unzählige Kriegsfriedhöfe zeugen davon.

Amiens zählt etwa soviel Einwohner wie Bern. Über 25‘000 Studenten besuchen die Universitäten Amiens. Die grösste rein gotische Kathedrale der Welt ist ihr Stolz. Die Wassergärten Amiens ernährten früher die Stadt mit Gemüse. Das Quartier „Saint Leu“ liegt am Fusse der Kathedrale und wird von vielen Kanälen durchquert. Ein Museum ist Jules Verne gewidmet... Es lohnt sich auf jeden Fall diese Gegend einmal zu besuchen!

Die Gemeinde*[1] zeichnet sich durch ihren familiären Charakter aus. Bis zu 50 Personen treffen sich in dem nun zu eng gewordenen Lokal. Die Gemeinde wird kollegial geleitet und die meisten Christen bringen sich mit ihren Gaben ein. Mehrere Hauskreise dienen zur Vertiefung des Glaubens. Die dynamische Jugendgruppe wird übergemeindlich geführt. Die Jungschararbeit erreicht viele Kinder, die mehrheitlich aus nicht evangelischem Hintergrund kommen. Mit sechs kann man in die Jungschar gehen und mit siebzehn kann man Hilfsleiter werden.

Mit diversen evangelistischen Aktionen vermitteln wir die Frohe Botschaft. Doch meistens sind es die persönlichen Kontakte, die es erlauben, einer Person das Evangelium liebzumachen. Fast immer braucht es viele Jahre, bis Menschen ihr Leben Jesus anvertrauen. In der Glaubenstaufe bezeugen sie die erlebte Verwandlung durch Jesus Christus.

  • Wir engagieren uns in der Studentenarbeit[2], die 2015 mit einem jungen Ehepaar begonnen hat.
  • Wir suchen ein Gemeindelokal, das sowohl für die Studentenarbeit als auch für ein christliches Kaffee dienen kann.
  • Wir bilden unsere Jungen aus, damit sie kompetent Verantwortung übernehmen können.
  • Wir suchen Leiter, die die Jungschararbeit an unserer Stelle weiterführen können.

 


[1]Die Gemeinde gehört zur CAEF (Communautés et Assemblées Evangéliques de France)

[2]FEU (Foyer Evangélique Universitaire) heisst das Werk.

 

Postadresse:
Martin Huber
43, rue Louis Thuillier
80000 Amiens
Frankreich
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!